Kontakt

Wir unterstützen das Forschungsprojekt “HeizKreis“

Forschungsprojekt HeizKreis

Mit dem Projekt „HeizKreis“, welches im Juli 2018 gestartet ist, soll die Rückholung und Weiterverwendung seltener Erden gefördert werden. Hocheffiziente Produkte, wie Pumpen können nur mit dem Rohstoff seltene Erden produziert werden.

Zum Einsatz kommt dieser bei Hocheffizienzpumpen im Permanentmagnet-Rotor. Aktuell gibt es keinen geregelten Rückführungsprozess, sodass mehr als die Hälfte des Elektroschrotts, darunter auch eine Vielzahl an Pumpen, nicht recyclt werden. So landen die seltenen Erden zusammen mit dem Pumpengehäuse in der Schrottpresse und sind nicht mehr verwertbar. Seltene Erden zählen zu den begehrtesten Rohstoffen der Welt und werden bis heute fast ausschließlich in China abgebaut. Zu finden sind sie zwar fast überall in den Mineralien der Erdkruste, aber aufgrund des risikoreichen Abbaus, findet dieser nur in China statt. Es besteht dabei eine permanente Gefahr für das Grundwasser und das Risiko austretender Radioaktivität.

Im Rahmen des Projektes soll eine strukturierte Wertschöpfungskette konzipiert und erprobt werden, die die Rückführung der Pumpen zwischen Hersteller, Großhändler, Fachhandwerker und Recyclingbetrieben regelt. Gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und geleitet durch die Westfälische Hochschule, konnten der Pumpenhersteller Wilo, die TSR-Recycling GmbH & Co. KG, die SHK-Betriebe Heidemann Haustechnik (Schwerte) und Vollmer (Anrsberg), die Kurt Pietsch GmbH & CO. KG, sowie die Marketing-Agentur Winter, als weitere Projektpartner gewonnen werden.

Für das Recycling sind 3 Rückführungswege möglich:

  • Wilo: Abholung gesammelter Altpumpen durch Wilo
  • Pietsch: Abgabe im Fachcenter oder Mitnahme im SHK-Betrieb im Rahmen der täglichen Belieferung durch die Logistik4YOU
  • TSR Recycling: Sammlung der Pumpen in Kleinbehälterlösung THE METAL BOX, die im Rahmen des Projektes kostenfrei zur Verfügung gestellt wird

Am Ende des Projektes soll ein geschlossener Kreislauf entstehen, der die wiederverwertbaren Bestandteile der Heizungspumpen unter Zuhilfenahme der beteiligten Unternehmen wieder dem Herstellungsprozess zuführt.

Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer oder auf https://pumpenrecycling.dede. Auch Sie können sich am Projekt „HeizKreis“ beteiligen und Ihre Pumpen über einen der 3 Wege dem Recyclingprozess zuführen. Melden Sie sich unter https://pumpenrecycling.de direkt an.